Zwillingsräder gegen Niederdruckreifen: Wer gewinnt?

Ackergerät, das für eine höhere Produktivität immer schwerer wird, verlangt nach neuen Lösungen, um den Boden zu schonen und eine übermäßige Verdichtung zu vermeiden.

Zwillingsräder bei einem TraktorWenn das Ackergerät immer schwerer wird, bieten sich zum Schutz des Bodens zwei altbekannte Lösungen an: Traktoren mit Zwillingsrädern und VF-Niederdruckreifen. Aber welche Lösung ist besser?

 

LÖSUNG 1:
TRAKTOR MIT ZWILLINGSRÄDERN

Zwillingsräder für schweres Ackergerät
ZWILLINGSRÄDER

Eine Lösung für sehr schweres Werkzeug


Zwillingsräder sind eine gute Lösung für sehr schweres Werkzeug:
Die Last wird auf alle Räder verteilt, so dass jeder Reifen nur eine Teillast tragen muss. Bei der Verteilung des Gewichts auf dem Boden überzeugen Zwillingsräder durch ihre größere Aufstandsfläche, vor allem, wenn Sie sowohl vorn als auch hinten Zwillingsräder verwenden.

Bei einer derartigen Agrarreifen-Doppelmontage auf jedem Rad steht aufgrund des niedrigen Schlupfs sehr viel mehr Traktion zur Verfügung (bis zu 130 %).

Aber aufgepasst! Um das gewünschte Ziel zu erreichen, müssen die Zwillingsräder dieselbe Größe haben. Nur dann reagieren sie auch gleich und gestatten eine perfekte Kontrolle des Traktors. Sind die Reifen unterschiedlich groß, verhalten sie sich auch unterschiedlich und sind weniger effizient.

Zwillingsräder für schweres Ackergerät
TRAKTOR MIT ZWILLINGSRÄDERN

Welche Vor- und Nachteile gibt es?


Selbst mit Discount- bzw. günstigen Landwirtschaftsreifen kann man von allen Vorteilen profitieren, die Zwillingsreifen mit sich bringen, sofern diese dem Untergrund entsprechend mit dem richtigen Druck nach Herstellervorgaben gefahren werden.

Nachteilig sind Zwillingsreifen, wenn es um die Montage- und Demontagezeit geht. Außerdem benötigen sie mehr Platz.

Auf engen Straßen könnte das zu einem Problem werden, da die Straßenverkehrsordnung nicht überall Überbreiten gestattet.

GUT ZU WISSEN

Fahrzeuge dürfen uneingeschränkt fahren, wenn deren Breite höchstens 2,55 m beträgt. Darüber hinaus gelten sie als Konvoi, die in zwei Kategorien eingeteilt werden:

  • Kategorie A: Fahrzeuge oder Gespanne mit einer Breite ab 2,55 bis 3,5 m
  • Kategorie B: Fahrzeuge mit einer Breite ab 3,5 bis 4,5 m
  • Schwertransport: Bei einer Breite über 4,5 m gilt Ihr Gefährt als Schwertransport, und Sie müssen eine behördliche Genehmigung vorweisen, um auf der Straße fahren zu dürfen.

Außerdem eignen sich Zwillingsreifen eigentlich nur für Arbeiten auf unbestelltem Land, da Anpflanzungen von den breiten Reifen zu stark beschädigt werden würden.

Vorteile einer ZWILLINGSBEREIFUNG bei einem Traktor:

  • 1. Höhere Tragfähigkeit bei sehr schwerem Gerät
  • 2. Bessere Übertragung der Traktion

 

LÖSUNG 2:
VF-NIEDERDRUCKREIFEN

NIEDERDRUCKREIFEN mit VF-Technologie
NIEDERDRUCKREIFEN

Bodeneindruck quasi null


Ein Wunder der Technologie!
Bei Bodeneindrucktests wurde ermittelt, dass mit Niederdruckreifen die Verdichtung in den tieferen Schichten quasi null ist, da die Seitenwände dieses Reifens stark einfedern und sich somit die Masse auf mehr Bodenfläche verteilt. Daneben ist er aufgrund seiner verstärkten Struktur robuster und damit langlebiger.

VF-Reifen tragen bis zu 35 bis 40 % mehr Last, so dass Sie auch schweres Gerät verwenden können, ohne dass sich das negativ auf den Boden auswirkt.
Die Karkasse eines VF-Reifens ist so robust, dass auch noch bei 50 km/h der Druck um 40 % gesenkt werden kann und Sie mit 0,8 bar fahren können, wohingegen ein Standard-Agrarreifen mindestens 1,2 bar haben muss, natürlich immer in Abhängigkeit von den Lasten, die die Reifen tragen müssen.

Als Nachteil werden oft die Kosten für einen derartigen Hochtechnologiereifen genannt. Allerdings werden diese durch einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch mehr als nur kompensiert. Niederdruck-Traktorreifen haben nämlich eine bessere Bodenhaftung und ziehen besser, da alle Stollen über die gesamte Breite des Reifens zum Einsatz kommen, ohne dass der Reifen in den Boden einsinkt. Mit diesem Reifentyp gibt es praktisch keinen Schlupf mehr.

Niederdruckreifen VT-Tractor

Auch wenn Ihnen ein Bodenverdichtung nebensächlich vorkommen mag: Es ist erwiesen, dass durch übermäßige Verdichtung die Erträge auf einem Standard-Acker im Durchschnitt um 4 % pro Jahr sinken.

Das sieht nach wenig aus, aber auch bei wenig wird Ihr Feld über die Jahre immer unproduktiver und ist schließlich nicht mehr rentabel.

Vorteile von NIEDERDRUCKREIFEN mit VF-Technologie:

  • 1. Schutz des Bodens
  • 2. Zeitersparnis (Montage/Demontage)
  • 3. Straßenfahrten ohne besondere Vorkehrungen

 

WER ALSO GEWINNT DIESES MATCH ZWILLINGSREIFEN GEGEN NIEDERDRUCKREIFEN?

Der Gewinner ist ein Kompromiss aus beidem - der Niederdruck-Zwillingsreifen!

Niederdruck-ZwillingsreifenMit zwei Niederdruckreifen profitieren Sie von den Vorteilen beider Varianten: sehr schweres Gerät, also maximale Last + minimalste Bodenverdichtung = hohe Erträge auch in der Zukunft.

Bei Zwillings-Niederdruckreifen hat man jedoch auch die Nachteile beider - die hohen Kosten für diese Reifen und die längere Montage- und Demontagezeit. Aber summa summarum werden diese Nachteile bereits mittelfristig durch Produktivitätszuwachs ausgeglichen, so dass Niederdruck-Zwillingsreifen die rentabelste Lösung für Ihren Betrieb sind.

 


Sie möchten mehr über die verschiedenen Techniken erfahren, mit denen Sie die Rentabilität Ihres Betriebs steigern können? Bridgestone Landtechnik schenkt Ihnen ein kostenloses, ausführliches E-Book zu diesem Thema:

Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Sie mit den technischen und funktionellen Aspekten von Landwirtschaftsreifen und deren Verwendung vertraut zu machen. Sie erlaubt es Ihnen nicht, ein Urteil oder eine endgültige Schlussfolgerung zu einem bestimmten Problem zu treffen. Nur Ihr Landwirtschaftsreifen-Experte ist in der Lage, eine technische Bewertung vorzunehmen und von Fall zu Fall eine endgültige Entscheidung zu treffen.