Brauche ich Gewichte oder muss ich meine Traktorreifen mit Wasser ballastieren?

Durch Ballastieren wird die Masse Ihres Traktors erhöht, um beim Einsatz schweren Geräts oder starker Traktion die Bodenhaftung der Reifen zu erhöhen oder um das Schwerkraftzentrum zu senken. Nur, welche Ballastierung ist wirklich geeignet?

Ballastieren eines LandwirtschaftstraktorsBei zu viel Masse vorn kann die Vorderachse brechen. Zu wenig Masse kann jedoch zu viel Schlupf verursachen und Ihre Arbeit verlangsamen, wobei darüber hinaus auch Ihre Reifen schneller verschleißen.

Die Ballastierung von Traktorreifen mit Wasser gehört zu den einfachsten und wirtschaftlichsten Verfahren, mit dem Sie den Traktor ohne mechanisches Risiko richtig ballastieren können.

Wie aber geht das Ballastieren von Traktorreifen mit Wasser?

TRAKTOREN MÜSSEN BALLASTIERT WERDEN, WENN SIE FÜR DAS WERKZEUG ZU LEICHT SIND

Wenn Sie schweres Gerät verwenden möchten oder eine starke Traktion benötigen wie beispielsweise beim Pflügen, müssen Sie das Gewicht Ihres Traktors erhöhen, da die Traktionsfähigkeit eines Fahrzeugs direkt von dessen Gewicht abhängt. Durch Ballastieren wird die Bodenhaftung Ihres Werkzeugs erhöht.

Gleichzeitig wird der Schlupf verringert, wodurch der Boden weniger beeinträchtigt wird. Daneben arbeiten Sie effektiver (Reduzierung der Arbeitszeit), und Ihre Reifen halten länger (weniger Stollenabrieb).

Das Ballastieren ist also besonders nützlich bei Arbeiten, für die man viel Traktion benötigt, vor allem, wenn der Boden sehr feucht ist und Sie mit einem hohen Drehmoment arbeiten (Pflügen). Dann muss nämlich der Traktor ohne Schlupf fahren, um den Boden nicht zu glätten und damit zu verdichten.

 

ERMITTLUNG DER RICHTIGEN BALLASTIERUNG BEI VERMEIDUNG VOM ÜBERMÄSSIGEM REIFENSCHLUPF

Ob Ihr Traktor zu viel Schlupf hat, können Sie durch Beobachtung des Reifenabdrucks auf dem Boden feststellen. Wenn der Stollenabdruck nicht sauber ist oder größer als deren wahre Größe, bedeutet das zu viel Schlupf.

Sammelt sich Erde zwischen den Stollen des Reifens an, ist das ebenfalls ein Zeichen für Schlupf und Verlust von Traktionskraft Ihrer Zugmaschine, was mit übermäßigem Kraftstoffverbrauch und vorzeitigem Verschleiß Ihrer Landwirtschaftsreifen einhergeht.

Um festzustellen, ob Ihr Traktor ballastiert werden muss oder nicht, müssen Sie also die Schlupfrate berechnen.
Fahren Sie dazu mit Ihrem Traktor über eine bestimmte Strecke (z. B. 100 m), wobei eine andere Person die Anzahl der Umdrehungen zählt, die das Rad dabei absolviert. Berechnen Sie dann die theoretische Anzahl der Umdrehungen des Rades (gefahrene Strecke / Umfang des Rades).

Mit der folgenden Formel berechnen Sie dann die Schlupfrate:

Schlittschuh-Ratenformel

In idealer Weise sollte die Schlupfrate 12 bis 15 % betragen.

Durch Ballastieren kann man also die Schlupfrate reduzieren,, da der Ballast die Haftung und Stabilität des Traktors verbessert. Das kann besonders nützlich sein, wenn Ihre Parzelle abschüssig ist.

 

WANN SOLLTE MIT METALLGEWICHTEN BALLASTIERT WERDEN?

Das Ballastieren mit einem Metallgewicht empfiehlt sich, wenn Sie die Belastung zwischen der Vorder- und Hinterachse anpassen möchten, das in diesem Fall einfacher ist als die Ballastierung mit Wasser.

Darüber hinaus bietet die Verwendung von Gewichten mehr Flexibilität, da Sie die Anzahl der Gewichte je nach Notwendigkeit anpassen können. Die Anbringung ist jedoch aufwändig, da Sie aufgrund der hohen Masse der Gewichte Hubwerkzeuge benötigen.

Um genau die richtigen Gewichte hinzuzufügen, sollten Sie eine Waage für jede Achse verwenden und das Gewicht mit dem maximalen Lastindex vergleichen, der vom Hersteller empfohlen wird.

ACHTUNG! Einige sehr schwere Werkzeuge können für das Gewicht Ihres Traktors nicht geeignet sein, selbst beladen. In diesem Fall ist die Montage von Zwillingsrädern eine mögliche Lösung, um das Gewicht zu tragen und die Traktion besser zu verteilen.

REGELN FÜR DIE BALLASTIERUNG MIT METALLGEWICHTEN

Wenn Ihr Traktor eine geringe Last tragen oder ziehen muss, trägt die Hinterachse den größten Teil seines Gewichts. Dem gegenüber muss das Gewicht zwischen der Hinter- und Vorderachse gleichmäßig verteilt werden, wenn die Last hoch ist.

GEWICHTSVERTEILUNG ZWISCHEN VORDER- UND HINTERACHSE IN %
  GERINGE LAST MITTLERE LAST HOHE LAST
  Vorderachse Hinterachse Vorderachse Hinterachse Vorderachse Hinterachse
2 Antriebsräder 25% 75% 30% 70% 35% 65%
4 Antriebsräder 35% 65% 35% 65% 40% 60%

Die Metallgewichte müssen an dem Fahrzeug so tief wie möglich angebracht werden, um dessen Schwerkraftzentrum abzusenken und um es dadurch zu stabilisieren.

 

WANN SOLLTE ICH MEINE TRAKTORREIFEN MIT WASSER BALLASTIEREN?

Luft-Wasser-Ventil für einen TraktorreifenDas Ballastieren mit Wasser ist interessant, da es wirtschaftlicher und einfacher ist als das Ballastieren mit Gewichten.
Das Ballastieren mit Wasser ist als Dauerballastierung durchzuführen, wenn Ihr Traktor im Verhältnis zu der Arbeit, die Sie durchführen möchten, zu leicht ist, und ein Lastausgleich zwischen vorn und hinten des Traktors nicht möglich ist.

Zuerst müssen Sie überprüfen, ob Ihre Reifen für das Ballastieren geeignet sind (lesen Sie dazu die Anleitung des Herstellers). Derartige Reifen müssen vor allem ein Luft-/Wasser-Ventil besitzen.

So ballastieren Sie Ihre Landwirtschaftsreifen mit Wasser:

Wasserballastierung von Landwirtschaftsreifen
  • Stellen Sie den Reifen vertikal auf und senken Sie den Druck auf 0,5 bar
  • Drehen Sie das Ventil des Reifens nach oben. Dadurch kann die Luft nach und nach entweichen, wenn Sie den Traktorreifen mit Wasser füllen.
  • Verwenden Sie ein Wasser-Frostschutz-Gemisch und füllen Sie den Reifen bis auf ¾ seiner Höhe oder bis zur Höhe des Ventils. Der Frostschutzanteil muss ausreichend sein, um im Winter Probleme zu vermeiden.
  • Stellen Sie den Druck des verbliebenen Luftvolumens ein.

Da der Reifen jetzt weniger Luft enthält, müssen Sie den Druck öfter prüfen. Weniger Luft bedeutet auch weniger Dämpfung und Komfort (möglicher Ausgleich durch die Achsaufhängung), vor allem auf der Straße, und weniger Geschwindigkeit.

Lesen Sie immer, bevor Sie Ihre Reifen ballastieren, die Hinweise des Herstellers bzgl. des Verfahrens zum Befüllen der Reifen. Beachten Sie auch die folgende Tabelle mit den Füllvolumen:

REIFENGRÖSSE LITER (KG)   REIFENGRÖSSE LITER (KG)
200/70 R 16 35   380/85 R 30 220
240/70 R 16 40   420/70 R 30 225
260/70 R 16 45   420/85 R 30 270
265/70 R 16 45   460/85 R 30 340
285/80 R 16 60   480/70 R 30 275
425/55 R 17 95   495/70 R 30 300
505/50 R 17 145   540/65 R 30 330
280/70 R 18 55   600/65 R 30 440
325/70 R 18 82   600/70 R 30 490
355/60 R 18 102   710/60 R 30 600
365/70 R 18 105   270/80 R 32 100
275/80 R 20 65   300/85 R 32 140
280/70 R 20 60   320/90 R 32 150
280/85 R 20 65   650/75 R 32 570
300/70 R 20 70   680/85 R 32 810
320/70 R 20; 80   800/65 R 32 740
335/80 R 20 105   900/60 R 32 1030
360/70 R 20 105   380/85 R 34 240
365/80 R 20 135   420/85 R 34 290
375/70 R 20 120   460/85 R 34 380
380/70 R 20; 120   480/70 R 34 310
405/70 R 20 140   480/75 R 34 335
425/75 R 20 150   520/70 R 34 355
280/85 R 24 85   540/65 R 34 360
320/70 R 24 100   600/65 R 34 465
320/85 R 24 115   340/85 R 38 215
340/85 R 24 140   420/85 R 38 320
360/70 R 24 125   460/85 R 38 420
380/70 R 24 145   480/70 R 38 340
380/75 R 24 155   520/70 R 38 395
380/85 R 24 185   520/75 R 38 420
405/70 R 24 155   520/85 R 38 530
420/70 R 24 170   540/65 R 38 420
420/85 R 24 240   580/70 R 38 550
440/65 R 24 185   580/75 R 38 590
445/70 R 24 205   600/65 R 38 500
480/65 R 24; 210   650/65 R 38 630
480/70 R 24 225   650/85 R 38 900
480/75 R 24 240   710/70 R 38 800
495/70 R 24 260   900/60 R 38 1200
500/85 R 24 310   300/95 R 42 185
540/65 R 24 300   460/85 R 42 460
280/85 R 28 100   520/85 R 42 580
320/85 R 28 130   650/65 R 42 650
340/85 R 28 160   380/85 R 46 330
380/70 R 28 165   460/85 R 46 500
380/85 R 28 205   520/85 R 46 620
420/70 R 28 200   270/95 R 48 150
420/75 R 28 220   340/85 R 48 230
420/85 R 28 250  
440/65 R 28 200  
480/65 R 28 250  
480/70 R 28 260  
480/75 R 28 280  
540/65 R 28 315  
600/65 R 28 400  

 

ÜBERPRÜFUNG DER BALLASTIERUNG DURCH BEOBACHTEN DES ABDRUCKS DER REIFEN AUF DEM BODEN

Bodenabdruck eines unterballastierten Reifens Wenn der Bodenabdruck nicht klar umrissen ist:
Ein nicht klar umrissener Bodenabdruck bedeutet, dass der Reifen rutscht und Ihr Traktor nicht ausreichend ballastiert ist.
Bodenabdruck eines überballastierten Reifens Wenn der Bodenabdruck zu tief ist:
Der Schlupf ist zwar sehr gering, aber der Boden wird übermäßig verdichtet.
Bodenabdruck eines richtig ballastierten Reifens Wenn sich die Ränder gut abzeichnen:
Die Ballastierung ist optimal.

 

Mit einer geeigneten Ballastierung können Sie maximalen Profit aus Ihren Landwirtschaftsreifen, Ihrem Traktor und Ihrem Werkzeug ziehen, bei gleichzeitiger Schonung der Böden.

 


Sie möchten mehr über die verschiedenen Techniken erfahren, mit denen Sie die Rentabilität Ihres Betriebs steigern können? Bridgestone Landtechnik schenkt Ihnen ein kostenloses, ausführliches E-Book zu diesem Thema:

Das vorliegende Dokument und die darin enthaltenen Informationen haben lediglich informativen Charakter. Auch wenn dieser Text mit größter Sorgfalt erstellt wurde, können wir keine Haftung für Schäden übernehmen, die aufgrund von Fehlern im Text entstehen. Sämtliche Daten können auch nach der Veröffentlichung ohne Vorankündigung geändert werden.