Auswirkungen abgefahrener Reifen auf die Produktivität

Neue Landwirtschaftsreifen stellen unabhängig von der Betriebsgröße eine hohe Investition dar. Aus diesem Grund wird mit dem Austausch manchmal so lange gewartet, bis die Reifen wirklich nicht mehr zu gebrauchen sind, um aus ihnen maximalen Profit zu ziehen.
Allerdings ist diese Verzögerungstaktik weniger rentabel als erhofft. Abgefahrene Traktorreifen beeinträchtigen nämlich die Produktivität des landwirtschaftlichen Betriebs nicht unerheblich.
Die Folgen abgefahrener Reifen für Ihre Produktivität

 

Verlängerung der Arbeitszeit durch abgefahrene Reifen

Mit schlechten Reifen fährt Ihr Traktor langsamer. Durch die durch Verschleiß dünneren Stollen verringert sich die Zugkraft der Reifen Ihres Traktors, und der Schlupf nimmt zu.

Die Arbeit dauert demzufolge länger. Dieser zeitliche Mehraufwand kann, hochgerechnet auf den gesamten Betrieb, erhebliche Dimensionen erreichen. Der Traktor muss, wenn die Reifen Schlupf haben, mehr Leistung bringen, was konsequenterweise zu einer längeren Arbeitszeit führt. Zusätzlich steigt der Kraftstoffverbrauch.

Verschleißbedingte Mehrarbeit bei der Vorbereitung der Parzelle

Abgefahrene Reifen wirken sich aufgrund ihrer altersbedingten Verformung negativ auf die Bodenstruktur aus. Die Last wird nicht mehr so gut auf dem Boden verteilt, so dass es zu einer höheren Verdichtung der Kulturen kommt. Aufgrund dieser Kompaktierung, die von Ihren abgefahrenen Traktorreifen hervorgerufen wird, müssen Sie den Boden gründlicher bearbeiten, damit er gut belüftet und aufgelockert wird. Dieser Mehraufwand führt ganz direkt zu Mehrkosten, vor allem aufgrund des höheren Verbrauchs.

 

Höherer Betriebsmittelverbrauch durch Verschleiß

Verdichtung reduziert die biologische Aktivität im Boden. Als Konsequenz muss mehr Dünger eingesetzt werden, um die fehlenden Nährstoffe auszugleichen, die nicht von den Bodenorganismen bereitgestellt werden können.

Weniger Ertrag durch abgefahrene Reifen

Ein nicht optimaler Boden wirkt sich in erheblicher Weise negativ auf die Qualität der Pflanzen und Ihre Erträge aus. Anhand verschiedener Studien wurde nachgewiesen, dass die Erträge durch übermäßige Bodenverdichtung je nach Bodentyp und Kultur um 10 bis 30 % sinken können. Wenn man alle Fahrten auf dem Feld berücksichtigt (Pflügen, Säen, Pflege, Ernte …), ergibt sich, dass 70 bis 100 % der kultivierten Fläche von landwirtschaftlichen Maschinen befahren wird, was sich letztendlich negativ auf die geernteten Mengen auswirkt. Quantitative Einbußen bedeuten aber auch weniger Gewinn.

In Mischbetrieben kommt hinzu, dass zum Ausgleich der schlechten Erträge Futter hinzugekauft werden muss, wodurch sich das Betriebsergebnis weiter verschlechtert.

 

Mangelhafte Erntequalität durch abgefahrene Reifen

Bei Knollengewächsen (z. B. Karotten, Rüben), bei denen die Wurzelknollen geerntet werden, kann das Wurzelwachstum durch einen zu stark verdichteten Boden beeinträchtigt werden. Die dadurch verformten und unregelmäßigen Früchten verkaufen sich natürlich weniger gut (Preisabschläge).

Durch die schlechte Wasserzirkulation als Folge einer zu starken Bodenverdichtung werden Dünger und Pflanzenschutzmittel ausgewaschen, die Sie auf die Parzelle aufgebracht haben. Sie können also nicht optimal wirken, was wiederum zu Qualitätsverlust führt (geringerer Stickstoffanteil im Boden, Verluste aufgrund von Krankheiten usw.).

 

Ungeplanter Produktionsausfall wegen zu stark abgefahrener Reifen

Verschlissene Reifen sind empfindlicher und können zu Produktionsstillstand führen. Sie können sich beispielsweise verformen und somit eine Gefahr darstellen (weil sie z. B. platzen). Aus diesem Grund ist es besser, den Reifenaustausch zu planen, um derartige böse Überraschungen zu vermeiden.

Gute Reifen sind vor allem dann wichtig, wenn intensiv gearbeitet werden muss, wie z. B. während der Ernte oder Aussaat. Diese Zeiträume sind nicht beliebig veränderbar und kurz. Eine Panne gerade dann, wenn es darauf ankommt, führt zu Ertragsverlusten, die sich wiederum negativ auf Ihr Betriebsergebnis auswirken. Bei landwirtschaftlichen Lohnunternehmen (ETA) bedeutet eine Panne Image- und Vertrauensverlust gegenüber deren Kunden.

 

SICHERHEIT UND HOHE PRODUKTIVITÄT DURCH TRAKTORREIFEN IN EINWANDFREIEM ZUSTAND

Schlussfolgernd ist festzustellen: Abgefahrene Reifen lohnen sich nicht denn durch Zusatzkosten für Kraftstoff, Arbeitszeit und Dünger sowie Verluste aufgrund niedrigerer Erträge und mangelhafter Früchte werden eventuelle Einsparungen durch eine längere Laufzeit gemindert bzw. vollständig zunichte gemacht.

Mit guten Traktorreifen ist Ihre Arbeit immer effektiver und Ihre Produktivität optimal.

 


Wir möchten Sie weiterbringen und die Rentabilität Ihres Betriebs steigern: Bridgestone Landtechnik schenkt Ihnen ein kostenloses, ausführliches E-Book, das aufzeigt, wie sich Landwirtschaftsreifen auf Ihre Produktivität auswirken.

Ratgeber herunterladen: Steigern sie die rentabilität ihres betriebs

Das vorliegende Dokument und die darin enthaltenen Informationen haben lediglich informativen Charakter. Auch wenn dieser Text mit größter Sorgfalt erstellt wurde, können wir keine Haftung für Schäden übernehmen, die aufgrund von Fehlern im Text entstehen. Sämtliche Daten können auch nach der Veröffentlichung ohne Vorankündigung geändert werden.