Wissen Sie, wie hoch der maximale Load-Index dieses Landwirtschaftsreifens ist?

Oft ist es schwierig, das Maximalgewicht zu bestimmen, das Traktorreifen tragen können. Wie kann ich die Übertragung der Last vom Werkzeug auf die Hinter- und Vorderachse des Traktors richtig berechnen? Wie kann ich sicherstellen, dass ich die maximale Last nicht überschreite, die der Reifen tragen kann? Welche Masse muss vorn sein, wenn ich das Gewicht des Werkzeugs kompensieren möchte, ohne meine Reifen zu überlasten? Welcher Reifentyp bietet ein komfortables Druckmanagement?

Load-Index eines Traktorreifens

All diese Fragen sollten Sie sich stellen, damit Sie Ihre Reifen nicht innerhalb weniger Monate ruinieren:

Der auf Ihren Landwirtschaftsreifen angegebene Load-Index ist sehr wichtig, um beurteilen zu können, welches Werkzeug Sie mit Ihrem Traktor verwenden bzw. welche Last Ihr Anhänger tragen kann. Wenn Sie das Gewicht Ihrer Werkzeuge bereits kennen und wissen, wie Sie die Übertragung der Last auf die Achsen des Traktors berechnen müssen, haben Sie die Voraussetzung für die Auswahl der Reifen geschaffen, die speziell für Ihren Betrieb und die Arbeiten, die Sie regelmäßig durchführen, geeignet sind.

Bei der täglichen Arbeit tendieren wir dazu, Anhänger maximal zu beladen und die Lastübertragung für jedes Werkzeug mal eben so zwischendurch zu berechnen. Was jedoch ziemlich regelmäßig gänzlich vernachlässigt wird, ist die Korrektur des Drucks zwischen Straße und Feld, weil das zu viel Zeit in Anspruch nimmt.

DAS IST FATAL, ist doch ein falscher Reifendruck ein Grund für beschleunigten Verschleiß, der höhere Kosten verursacht, da Sie Ihre Reifen dann in kürzeren Abständen wechseln müssen. Des Weiteren leidet die Qualität der Arbeit (Vibrationen, Schlupf, Bodenverdichtung). Darüber hinaus kann die Nichtbeachtung der für jeden Reifen zulässigen Last zu mehr oder weniger schlimmen Unfällen führen, die Sie insgesamt teurer zu stehen kommen.

 

Definition der Achslast durch Wiegen

  1. Wiegen der Vorderachse mit dem Arbeitsinstrument in Arbeitsstellung
  2. Wiegen der Hinterachse mit angehobenem Arbeitsinstrument
  3. Belastung der Vorderseite des Traktors so, dass die Last folgendermaßen verteilt ist: 35 % vorn und 65 % hinten
  4. Überprüfen, dass das erhaltene Gewicht dem Load-Index Ihrer Reifen entspricht (s. nachfolgende Tabelle)
  5. Einstellung des Drucks in Abhängigkeit von Gewicht und Geschwindigkeit

 

Berechnung der Achslast ohne Wiegen

Achslast traktorreifen
Achslast traktorreifen

Wenn Sie keine Waage haben, können Sie die entsprechende Achslast auch berechnen und so den richtigen Druck ermitteln, der Ihre Landwirtschaftsreifen schützt.

» Für diese Berechnung müssen Sie kennen:

1 Das Leergewicht Ihres Traktors. Sie müssen also die Angaben des Herstellers für das Leergewicht der Vorderachse (P Tr AV) und das Leergewicht der Hinterachse (P Tr AR) heraussuchen.
2 Das Gewicht des Werkzeugs, das von der Hinterachse getragen wird M2 (Angaben des Herstellers).
3 Gegengewicht vorn M1 (oder eventuell des Werkzeugs vorn).

 

» Danach müssen Sie messen:

1 Den Abstand d1 von der Mitte des Gegengewichts vorn (oder der Mitte des Werkzeugs vorn) bis zur Mitte der Vorderachse.
2 Den Abstand E von der Mitte der Vorderachse bis zur Mitte der Hinterachse.
3 Den Abstand d2 von der Mitte der Hinterachse bis zur Mitte des von der Hinterachse getragenen Werkzeugs.

» Danach können Sie das Gewicht für jede Achse berechnen:

ormel zur Berechnung des Gewichts einer Achse

 

Der Landwirtschaftsreifen-Load-Index 71 A8 entspricht einem Maximum von 6150 kg bei max. 40 km/h

Indice de charge pneu agraire

 

In der folgenden Tabelle finden Sie den Load-Index, der der Markierung auf Ihrem Traktorreifen entspricht.

Dieser Index zeigt Ihnen das Maximalgewicht an, das Ihr Reifen bei einer bestimmten Geschwindigkeit aushält.

 

Entsprechungstabelle gewicht in kg / load-index traktorreifen
LI kg LI kg LI kg LI kg LI kg
73 365 74 375 75 387 76 400 77 412
78 425 79 437 80 450 81 462 82 475
83 487 84 500 85 515 86 530 87 545
88 560 89 580 90 600 91 615 92 630
93 650 94 670 95 690 96 710 97 730
98 750 99 775 100 800 101 825 102 850
103 875 104 900 105 925 106 950 107 975
108 1 000 109 1 030 110 1060 111 1 090 112 1 120
113 1 150 114 1 180 115 1215 116 1 250 117 1 285
118 1 320 119 1 360 120 1 400 121 1 450 122 1 500
123 1 550 124 1 600 125 1 650 126 1 700 127 1 750
128 1 800 129 1 850 130 1 900 131 1 950 132 2 000
133 2 060 134 2 120 135 2 180 136 2 240 137 2 300
138 2 360 139 2 430 140 2 500 141 2 575 142 2 650
143 2 725 144 2 800 145 2 900 146 3 000 147 3 075
148 3 150 149 3 250 150 3 350 151 3 450 152 3 550
153  3650 154 3 750 155 3 875 156 4 000 157 4 125
158 4 250 159 4 375 160 4 500 161 4 625 162 4 750
163 4 875 164 5 000 165 5 150 166 5 300 167 5 450
168 5 600 169 5 800 170 6 000 171 6 150 172 6 300
173 6 500 174 6 700 175 6 900 176 7 100 177 7 300
178 7 500 179 7 750 180 8 000 181 8 250 182 8 500
183 8 750 184 9 000 185 9 250 186 9 500 187 9 750
188 10 000 189 10 300            


Der Traktorreifen-Load-Index (LI) der folgenden Tabelle gilt nur, wenn Sie gleichzeitig den Geschwindigkeitscode der folgenden Tabelle beachten, was für das Beispiel der Fotos „171 A8“ bedeutet, dass dieses Gewicht für diesen Agrarreifen nur dann gilt, wenn Sie eine maximale Geschwindigkeit von 40 km/h einhalten. Fahren Sie schneller, wird der Reifen überlastet und verschleißt sehr schnell bzw. ist bei höheren Geschwindigkeiten sogar sehr gefährlich.

GESCHWINDIGKEITSCODE GESCHWINDIGKEIT (in km/h)   GESCHWINDIGKEITSCODE GESCHWINDIGKEIT (in km/h)
A1 5   B 50
A2 10   C 60
A3 15   D 65
A4 20   E 70
A5 25   F 80
A6 30   G 90
A7 35
A8 40

 

Mit welchem Reifentyp können Sie bei allen Geschwindigkeiten mit demselben Druck fahren?

Landwirtschaftsreifen mit VF-Technologie gehören zu den effizientesten Niederdruckreifen. Sie vertragen größere Lasten, bleiben aber trotzdem stabil, und erhöhen die Zugkraft Ihres Traktors, bei geringerem Kraftstoffverbrauch...

Vor allem jedoch haben sie eine verstärkte Karkasse, die es ihnen erlaubt, auch auf dem Feld mit sehr niedrigem Druck (0,8 bar) zu arbeiten, wobei das Gewicht von dem gestauchten Reifen über eine größere Fläche auf den Boden übertragen wird, was sich positiv auf Ihre Kulturen und auf Ihre Produktivität auswirkt.

Bei Niederdruckreifen muss der Reifendruck zwischen Straße und Feld nicht mehr geändert werden. Mit demselben Reifendruck wie auf dem Feld vertragen sie höhere Fahrgeschwindigkeiten auf der Straße und sind dabei auch noch komfortabel.

Ja, auch das stimmt, sie sind teuer in der Anschaffung. Dafür haben sie aber so viele Vorteile, dass Sie die höheren Kosten beim Austausch Ihrer alten Reifen nicht abschrecken sollten. Bei einigen Reifenherstellern finden Sie Finanzierungsangebote, die Ihre Liquidität schonen, so dass auch Sie mit Ihren neuen Hochtechnologie-Reifen künftig mehr und besser produzieren können.

 


Sie möchten mehr über Reifen und die verschiedenen Techniken erfahren, mit denen Sie die Rentabilität Ihres Betriebs steigern können? Bridgestone Landtechnik schenkt Ihnen ein kostenloses, ausführliches E‑Book zu diesem Thema:

Ratgeber herunterladen: Steigern sie die rentabilität ihres betriebs

This information is intended only to make you aware of the technical and functional aspects of agricultural tires and their use. It does not allow you to make a judgment or a definitive conclusion on a given problem. Only your agricultural tire expert is able to make a technical assessment and take a final decision, case by case.